Schlagwort-Archiv: Fernüberwachung

Gegen die steigenden Einbruchszahlen helfen die vielseitigen Technologien aus dem Angebot der BioProtect GmbH

Hohe Einbruchszahlen betreffen Unternehmen und Privathaushalte – die BioProtect GmbH bietet verschiedenste Gegenmaßnahmen an, um Firmengelände und Geschäftsräume auch nachts und am Wochenende sicher zu machen. In Deutschland werden immer mehr Einbrüche registriert. Die Polizei hat mittlerweile kaum noch Kapazitäten, um diese aufzuklären: die meisten Einbrüche werden lediglich noch aufgenommen und verwaltet. Für Nordrhein-Westfalen allein wird bis Ende 2015 mit 65.000 Einbrüchen gerechnet – über 12.000 Einbrüche mehr als im Vorjahr.

Weiterlesen

Überwachungsanlagen der BioProtect GmbH beugen nicht nur Einbruchsschäden, sondern auch Vandalismus vor

Vandalismus muss nicht zwangsläufig mit brennenden Autos und entglasten Fenstern einhergehen – bereits ein illegales Graffiti ist für viele Hausbesitzer eine höchst unerfreuliche Angelegenheit. Insgesamt verursachen Graffitis bundesweit Sachschäden von 200 bis 500 Millionen Euro pro Jahr, besonders aktiv sind die Sprayer in Großstädten, aber auch wer in einer Kleinstadt oder auf dem Land wohnt, ist nicht grundsätzlich vor Schmierereien sicher.

Weiterlesen

Steigene Einbruchszahlen in Baden-Württemberg – die BioProtect GmbH bietet Alarmsysteme für Unternehmen und Privathaushalte

Bundesweit steigen die Zahlen der Einbrüche an – auch Baden-Württemberg und seine Bewohner werden von diesem unerfreulichen Trend nicht verschont. Im letzten Jahr gab es hier eine Steigerung von fast 20%, auf insgesamt 13 483 gemeldete Fälle, eine Verbesserung der Situation ist bisher nicht in Sicht. Die Behörden sind in vielen Fällen überfordert, nur wenige Einbrecher werden gestellt und verurteilt, Immobilieneigentümer und -mieter, die Sicherheit suchen, bleiben auf sich allein gestellt. Weiterlesen

Videoüberwachung: Kontrolle über Wohn- und Gewerbeimmobilien mit der BioProtect GmbH

Bei der Videoüberwachung gibt es einen ständigen technischen Fortschritt. Daher spielt bei der BioProtect GmbH mittlerweile die IP-Videotechnik eine entscheidende Rolle. Deren Vorzüge kommen sowohl Unternehmen, als auch Privatkunden zugute. IP-Videotechnik ermöglicht beispielsweise die Überwachung über eine große räumliche Distanz. Digitale Datenübertragung unterscheidet nicht, ob Informationen zwei Räume weiter oder auf einen anderen Kontinent versendet werden. Wer in Deutschland wohnt und ein Ferienhaus in der Toskana besitzt, braucht sich in Abwesenheit nicht mehr nur darauf verlassen, dass der Nachbar ein Auge darauf hat. Besorgte Firmenbesitzer wiederum können sich auch abends von zu Hause versichern, dass in ihren Geschäftsräumen alles ruhig ist. Weiterlesen

Einbruchsschutz: Innenminister fordert finanzielle Anreize für Hausbesitzer, die sich schützen wollen – die BioProtect GmbH informiert

Laut neuester Zahlen aus dem Landeskriminalamt gab es für das Bundesland Bayern 2014 bei den gemeldeten Einbrüchen einen Zuwachs von ganzen 28,6%. Leider entspricht diese Zahl dem bundesweiten Trend der letzten Jahre. Dagegen scheint es bei Hausbesitzern und Mietern nach wie vor nicht im Trend zu sein, ausführliche Vorkehrungen zu treffen, um Einbrecher abzuschrecken. Maßnahmen, wie der Einbau spezieller Türschlösser und Alarmanlagen, werden nur selten umgesetzt und wenn, dann häufig nachlässig. Statt strategisch vorzugehen, sich über die verschiedenen Möglichkeiten und Alarmsysteme zu informieren, greifen viele Verbraucher oft zu dem, was der Baumarkt gerade im Angebot hat – Hauptsache einfach und günstig. Weiterlesen

Umfrage: Ein Drittel der Deutschen ergreift keine Maßnahmen gegen Einbruch

Nicht nur Experten wissen: Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit steigt auch das Einbruchrisiko. Denn Einbrecher schlagen fast immer im Dunklen zu. Doch eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov belegt zugleich, das ca. ein Drittel der Bundesbürger praktisch überhaupt keine Maßnahmen ergreift, um Hab und Gut vor Einbrechern und unbefugten Eindringlingen zu schützen. Eine Alarmanlage haben nur 14 Prozent der befragten Haushalte installiert. Warum eigentlich sorgen so wenige Bürger – aber so auch wenige Unternehmer und Betriebe – mit modernen Systemen gegen Einbruch effektiv vor?

Weiterlesen